Blog

Wandern auf dem Walmendinger Horn

Täglich gratis Bergbahnkarten von Mai bis Oktober

Auch Lust auf Wandern? Bei uns im Tannhof können Sie von Mai bis Oktober täglich gratis Bergbahnkarten vor Ort hinzubuchen.

Mehr
Tannhof Old Boys
Tannhof Old Boys
Traumhafte Lage - das Staufner Haus
Traumhafte Lage - das Staufner Haus
Altschnee machte die Tour zu einer Herausforderung
Altschnee machte die Tour zu einer Herausforderung
Auf dem Weg zum Hochgrat
Auf dem Weg zum Hochgrat
Tannhof › Blog

Tannhof Old Boys 2018 unterwegs auf der Nagelfluh-Rundtour im Westallgäu

Panoramareiche Ausblicke am Hochgrat und Rindalphorn

Ihr Gastgeber Stefan Helm von Stefan Helm am 10.08.2018

Die Tour 2018 verschlug die Tannhof Old Boys ins Westallgäu. Die höchst interessante Route führte auf die zwei höchsten Berge der Nagelfluhkette – Rindalphorn (1.821 m) und Hochgrat (1.834 m). Ein unvergessliches Erlebnis mit Einkehr und Übernachtung im gemütlichen Staufner Haus am Hochgrat.

Tannhof Old Boys ging in die dritte Runde

Nach zwei Etappen der Steinbock-Route in 2016 und dem Heilbronner Höhenweg in 2017 stand dieses Jahr eine weitere abwechslungsreiche Old Boys Tour durch die westlichen Allgäuer Voralpen auf dem Programm.

Mit dabei beim Start am 27. Mai 2018 waren die altbekannte Weggefährten Andreas Unger, Ludger Vollmer und Frank Röhl aus Düsseldorf. Wieder eine tolle und sehr spaßige Erfahrung, wenn auch die Tour - aufgrund der noch ausgeprägten Altschneeverhältnisse in teilweise sehr steilem Gelände und eines mächtigen Gewitterregens - eine echte Herausforderung bedeutete.

Unsere Kurzvariante der Nagelfluh-Rundtour

Vom Parkplatz der Hochgratbahn in Oberstaufen (851 m) geht es vorbei an der St. Rochuskapelle durch das schöne Weißachtal bis hin zur Sennalpe Rindalpe (1.244 m). Gestärkt mit einer zünftigen Brotzeit und frischem Zötler-Bier sind wir bestens vorbereitet auf den Gipfelsturm. Es geht sehr steil hinauf zum Rindalphorn, wo uns ein nahezu genialer Ausblick erwartet. Der Rundblick reicht vom Voralpenland zu den Tannheimer, Lechtaler und Allgäuer Alpen. Im Westen ein fantastischer Ausblick auf den Bodensee und den Bregenzer Wald bis in die Schweiz hinein.

Weiter geht es über einen schmalen Grat über die Brunnenscharte zum Hochgrat hinauf. Das Wetter tut ab jetzt ein Übriges und macht den weiteren Weg nicht gerade einfacher. Regen und Gewitter sind mittlerweile unsere Wegbegleiter und zehren ein wenig an den Kräften.

Der Abstieg zum Staufner Haus erfolgt auf breitem Weg und die Vorfreude auf die Einkehr lässt uns immer schneller werden. Nach fast 6 Stunden reiner Gehzeit und zufrieden mit dem Geleisteten erreichen wir unser Ziel - das Staufner Haus bei Familie Erd.

Grüß Gott auf dem Staufner Haus

Das Staufner Haus liegt am Hochgrat ca. 80 m unterhalb der Bergstation und gehört dem Deutschen Alpenverein (DAV). Es gibt dort eine hervorragende Küche mit regionalen Produkten.

Ein wunderschöner Sonnenuntergang und ein sehr lustiger Abend liegen vor uns. Aber mehr wird wie immer nicht verraten, bleibt doch immer alles auf dem Berg zurück.
Am nächsten Tag geht es nach einem ausgedehnten Frühstück mit der Hochgratbahn zurück ins Tal und dann wieder in den Tannhof nach Oberstdorf.

Der Termin für die 4. Tannhof Old Boys Tour in 2019 steht noch nicht fest. Aber auch die verspricht schon heute, ein ganz besonderes Highlight zu werden. Die Planungen für 2019 laufen im Hotel Tannhof in Oberstdorf auf Hochtouren.

Vielleicht haben ja auch Sie Lust mal dabei zu sein :-)

Beste Grüße aus dem Hotel Tannhof!

Stefan Helm & das Old-Boys-Team

Abgelegt unter
Blog
Verwandte Themen
Überblick → Ihre Gastgeberin stellt sich vor
Wandertipps → Naturerlebnis Breitachklamm
Veranstaltungen → Ski-WM 2021 in Oberstdorf