Naturidylle am Christlessee
Naturidylle am Christlessee
Trettachtal
Trettachtal
Wanderin auf einer Brücke
Wanderin auf einer Brücke
Tannhof › Freizeit › Sommer › Wandertipps

Romantische Wanderung ins Trettachtal

Lernen Sie das wildromantische Trettachtal im Süden von Oberstdorf kennen. Es gehörte bis vor 170 Jahren noch zu Österreich. Die Höhepunkte dieser Halbtagestour ist die imposante Aussicht auf zahlreiche Gipfel und der vertäumte Christlessee.

Infos zur Wanderung

  • Länge: ca. 15 km
  • Gehzeit: ca. 5 Stunden
  • Höhenmeter: ca. 170 m
  • Ausrüstung: festes Schuhwerk

familiengeeignet

Route

Diese Wanderung beginnt südlich von Oberstdorf. Gleich zu Beginn steht ein steiler Anstieg bevor, der Burgstallsteig. Nach dieser längeren Passage wird der Weg flacher. Sie wandern vorbei an Deutschlands südlichstem und sehr beliebten 9-Loch-Golfplatz. Nach etwas 10 Minuten Fußmarsch gabelt sich der Weg. Hier wählen Sie die Abzweigung nach rechts Richtung Christlessee.

Dieser Quellwassersee hat Sommers wie Winters eine konstante Temparatur von 4C° - zu kalt zum Baden im Sommer, friert er im Winter aber auch nie zu. Dieser wundersame See ist tiefblau und bis zum Grund glasklar. Sie wandern weiter Richtung Süden und überqueren die Trettach über die Truppersoybrücke.

Nun folgt ein letzter kurzer Anstieg nach Spielmannsau und Sie kommen an der Kapelle "Christi Geburt" vorbei, die 1695 erstmals erwähnt wurde. Wenn Sie nun in Richtung Süden blicken, haben Sie bei guter Sicht einen einmaligen Ausblick auf die Trettachspitze - einer der markantesten Gipfel der Allgäuer Alpen.

Der Rückweg führt Sie auf dem gleichen Weg zurück. Nach der Truppersoybrücke biegen Sie jedoch nach rechts ab und folgen dem Dammweg zurück nach Oberstdorf. Bei der nächsten Möglichkeit wechseln Sie erneut das Ufer der Trettach und wandern über den Dietersberg und Gruben gemütlich hinab nach Oberstdorf.